Results for tag "loopbackadapter"

Microsoft Loopbackadapter unter Windows 7 64bit installieren

Der Loopbackadapter wird sehr häufig verwendet, wenn man eine Virtualisierungssoftware wie Virtual PC oder VMWare verwendet. Während VMWare die Treiber gleich automatisch installiert, ist das bei Virtual PC (leider?) nicht der Fall.

Geht dafür zunächst in den Geräte-Manager. Ihr findet ihn wie folgt:

  1. Start => Rechtsklick auf „Computer“ (im grau/schwarzen Bereich) => Eigenschaften
  2. Im aufgehenden Fenster findet Ihr links die Option „Geräte-Manager“ (blaugrauer Bereich)

Um nun den Adapter hinzuzufügen, selektiert zunächst in der Liste der Geräte den Knoten „Netzwerkadapter“. Im Hauptmenü (oben) klickt auf „Aktion“ und „Legacyhardware hinzufügen“.
Klickt auf „weiter“ und wählt „Hardware manuell aus einer Liste wählen und installieren (für fortgeschrittene Benutzer)“.

In der nun dargestellten Liste wählt nochmals „Netzwerkadapter“ aus und klickt auf weiter. Nach kurzem Warten könnt ihr in der Liste der Hersteller „Microsoft“ auswählen. Ist das passiert, scheint in der rechten Liste an 3 oder 4. Stelle der „Microsoft Loopbackadapter“ auf.

Nach Klick auf weiter, wird der Treiber installiert und der Adapter hinzugefügt.

Viel Spaß beim Testen!

Virtual PC auf Windows 7 installieren | IE7 auf Windows 7 testen

Wer kennt das nicht. Man schreibt eine Webanwendung, welche in allen gängigen Browsern 1a aussieht. Dann meldet sich der Kunde, dass in einer bestimmten, uralten Version des IE7 ein Darstellungsfehler auftritt. Was tun?

Nachdem IE7 unter Windows 7 nicht installierbar ist, muss eine virtuelle Maschine her.

Microsoft bietet Besitzern der Windows 7 Ultimate Version den sog. XP-Mode an. Das hat mir leider nicht weitergeholfen, da ich nur Enterprise in Verwendung habe. Allerdings bietet Microsoft direkt ein Image an, welches Windows 7 und IE7 enthält.

http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?displaylang=en&id=11575

Auf dieser Seite lassen sich noch weitere Images finden, wie z.B. Windows XP mit IE6 oder Windows 7 mit IE8.

Unter nachfolgendem Link könnt Ihr Virtual PC 2007 kostenlos herunterladen. ACHTUNG: Bitte auf die Systemarchitektur achten, denn die 32-Bit Version lässt sich auf einem 64-Bit-System nicht installieren.

http://www.microsoft.com/downloads/de-de/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=04D26402-3199-48A3-AFA2-2DC0B40A73B6

Nach der Installation und dem Hinzufügen des heruntergeladenen Images, stellt sich das nächste Problem. Wie kommunizieren die beiden (Host & Client) miteinander?

Hier gibt es nun mehrere Varianten. Um diese zu konfigurieren, geht man in die Einstellungen der virtuellen Maschine unter den Punkt „Netzwerk“.
Neben der Anzahl der Netzwerkadapter, ist hier primär die Einstellung bei Adapter 1 wichtig.

  •  Nicht verbunden – selbsterklärend, kein Netzwerkadapter wird am Client hinzugefügt.
  • Nur Lokal – Netzwerkadapter wird hinzugefügt, jedoch nicht verbunden
  • „Name d. Netzwerkkarte“ – Netzwerkadapter wird am Client hinzugefügt, am Host wird die ausgewählte Netzwerkkarte zur Kommunikation verwendet. ACHTUNG: Solltet Ihr mit einem Netzwerk verbunden sein, könnte das zu Problemen führen, da die TCP/IP-Einstellungen verändert werden!!
  • Microsoft Loopbackadapter – Netzwerkadapter wird am Client hinzugefügt, am Host wird die virtuelle Netzwerkkarte zur Kommunikation verwendet. Falls diese Eigenschaft nicht bei euch auftaucht, lest bitte folgenden Blog-Eintrag.
  • Gemeinsames Netzwerk (NAT) – Netzwerkadapter wird am Client hinzugefügt, der Client versucht, die gleichen Netzwerkeinstellungen zu beziehen wie die prim. Netzwerkkarte am Host.

Nachdem bei uns im Firmennetzwerk durch div. Restriktionen die Option „Gemeinsames Netzwerk (NAT)“ wegfällt, musste ich zunächst den Loopbackadapter installieren. Wie das funktioniert, erfährt Ihr im nachfolgenden Blog-Eintrag. Loopbackadapter unter Windows 7 installieren.
Viel Spaß beim Testen!