Microsoft Loopbackadapter unter Windows 7 64bit installieren

Der Loopbackadapter wird sehr häufig verwendet, wenn man eine Virtualisierungssoftware wie Virtual PC oder VMWare verwendet. Während VMWare die Treiber gleich automatisch installiert, ist das bei Virtual PC (leider?) nicht der Fall.

Geht dafür zunächst in den Geräte-Manager. Ihr findet ihn wie folgt:

  1. Start => Rechtsklick auf „Computer“ (im grau/schwarzen Bereich) => Eigenschaften
  2. Im aufgehenden Fenster findet Ihr links die Option „Geräte-Manager“ (blaugrauer Bereich)

Um nun den Adapter hinzuzufügen, selektiert zunächst in der Liste der Geräte den Knoten „Netzwerkadapter“. Im Hauptmenü (oben) klickt auf „Aktion“ und „Legacyhardware hinzufügen“.
Klickt auf „weiter“ und wählt „Hardware manuell aus einer Liste wählen und installieren (für fortgeschrittene Benutzer)“.

In der nun dargestellten Liste wählt nochmals „Netzwerkadapter“ aus und klickt auf weiter. Nach kurzem Warten könnt ihr in der Liste der Hersteller „Microsoft“ auswählen. Ist das passiert, scheint in der rechten Liste an 3 oder 4. Stelle der „Microsoft Loopbackadapter“ auf.

Nach Klick auf weiter, wird der Treiber installiert und der Adapter hinzugefügt.

Viel Spaß beim Testen!

Comment ( 1 )

  1. Virtual PC auf Windows 7 installieren | IE7 auf Windows 7 testen « Programmers Horror

    [...] Microsoft Loopbackadapter – Netzwerkadapter wird am Client hinzugefügt, am Host wird die virtuelle Netzwerkkarte zur Kommunikation verwendet. Falls diese Eigenschaft nicht bei euch auftaucht, lest bitte folgenden Blog-Eintrag. [...]

Leave a reply